Gebrauchs- und SchutzhundeVerein Raunheim e. V.
Gebrauchs- und SchutzhundeVerein Raunheim e. V.

Rally Obedience

Rally Obedience zählt zu den sogenannten Fun-Sportarten, da der Spaß und die Freude bei Hund und Hundeführer im Vordergrund stehen. Die Kommunikation (verbal oder per Sichtzeichen) mit dem Hund während der Prüfung (und erst recht im Training) ist ausdrücklich erlaubt und sogar erwünscht. Nichtsdestotrotz wird in Wettkämpfen ein hoher Bewertungsmaßstab angelegt.

 

In dieser abwechslungsreichen Sportart haben alle – wirklich alle – die Möglichkeit ihren Hund sinnvoll zu beschäftigen und sogar Wettkämpfe zu bestreiten. So ist es selbst Menschen mit Gehstock, Rollator oder Rollstuhl möglich mit dem Hund zu trainieren bzw. an Wettkämpfen teilzunehmen. Auch körperlich eingeschränkte Hunde (Blindheit, fehlende Gliedmaßen) fühlen sich beim Rally Obedience wohl und können Ihre Talente bei Wettkämpfen zeigen. Der Parcours wird entsprechend angepasst.

 

Um an Wettkämpfen teilzunehmen bedarf es keiner Begleithundeprüfung.

 

Die Aufgaben sind den auf dem Parcours aufgestellten Schildern zu entnehmen. An einer Station können sich bis zu drei Schilder befinden. Die Übungen bestehen aus klassischer Unterordnung, Richtungs- und Geschwindigkeitswechseln, Elementen aus Obedience, Sprüngen und Figuren wie Slalom, Twist, Spirale.

 

Es gibt fünf Klassen (Beginnerklasse bis Seniorenklasse) mit steigendem Schwierigkeitsgrad. Die Seniorenklasse ist für Hunde ab einem Alter von acht Jahren vorgesehen und besteht aus altersangepassten Übungen.KAL

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GSV Raunheim e. V.