Gebrauchs- und SchutzhundeVerein Raunheim e. V.
Gebrauchs- und SchutzhundeVerein Raunheim e. V.

Vereinsgeschichte

Der GSV gestern und heute

 

Am 01.01.1950 wurde der Verein für deutsche Schäferhunde (SV) Ortsgruppe Raunheim gegründet.

 

Ab März 1962 musste sich der Verein einen neuen Übungsplatz suchen, da das bis dahin genutzte Gelände nicht mehr zur Verfügung stand. Die Suche nach einer neuen Wirkungsstätte sollte noch bis 1964 dauern. Seitdem befindet sich das Vereinsgelände in der Aschaffenburger Straße 3 – zwischen Schützenhaus und Waldsee. Die Einweihung des neuen Übungsgeländes und des in Eigenleistung erbauten Vereinsheims fand schließlich am 15.05.1966 statt.

Vereinsheim 1966

Am 01.06.1966 beschloss der gesamte Verein den Austritt aus dem SV (Verein für deutsche Schäferhunde). Am 24.06.1966 erfolgte die Gründung des Gebrauchs- und Schutzhundeverein Raunheim.

 

Mittels Aushang am 25.06.1966 wurden die Mitglieder über die Auflösung des Verein für deutsche Schäferhunde e. V. Ortsgruppe Raunheim und den Eintritt in den Rhein Mainischen Landesverband für Schutz- und Gebrauchshunde bekannt gegeben. Noch heute (2018) gehört der GSV Raunheim dem – mittlerweile in HSVRM (Hundesportverband Rhein-Main e. V.) umbenannten – Verband an.

 

Die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht Rüsselsheim erfolgte am 01.08.1968.

 

In den Anfangsjahren war der heutige GSV ein reiner Schäferhundeverein. Dies änderte sich 1966 mit dem Austritt aus dem SV. Seinerzeit wurden zuerst Hunde aller damaligen Gebrauchshunderassen (Deutscher Schäferhund, Airedale Terrier, Boxer, Rottweiler, Dobermann, Riesenschnauzer und Hovawart) zugelassen. Im Lauf der Jahre wurden Hunde sämtlicher Rassen und auch Mischlinge akzeptiert.

 

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Stadt Raunheim im Jahre 1976 fanden sich zahlreiche Vereinsmitglieder mit ihren Hunden zur Teilnahme am Festumzug ein. Der schwarze Deutsche Schäferhund Condor von der Spielplatzecke - einer der mitgeführten Hunde - zog einen festlich geschmückten Bollerwagen durch die Straßen Raunheims.

10-jähriges Jubiläum der Stadt Raunheim 1976

Zu Beginn beschränkte sich der Verein auf die Ausbildung im Schutzhundesport (SchH), welcher später VPG (Vielseitigkeitsprüfung), dann Gebrauchshundesport nach IPO (Internationale Prüfungsordnung für Gebrauchshunde-Prüfungen) und heute Gebrauchshundesport nach IGP (Internationale Gebrauchshunde Prüfungsordnung) genannt wird.

 

Heute (2019) bietet der GSV Raunheim eine breite Palette an Möglichkeiten für Hundeführer mit ihren Hunden zu trainieren und sich in sportlichen Wettkämpfen zu messen. Andere wiederum finden hier eine Stätte zur sinnvollen Beschäftigung mit dem Hund.

 

Der Grundstein für diese Entwicklung wurde 2015 mit der Aufnahme des Spürhundesportes (SHS) gelegt. Mit der Einführung des Mondioring 2017 erfolgte ein weiterer Schritt in diese Richtung. Im Jahr 2018 gesellte sich die Sportart Longieren hinzu und 2019 wurde die Angebotspalette des GSV Raunheim um (Spaß)-Agility erweitert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GSV Raunheim e. V.